BM319298 – Mignon: Aus Goethes „Wilhelm Meisters Lehrjahre“


bm319298_frontKennst du das Land?

Nataša Antoniazzo, Mezzosopran, und Mia Elezović, Klavier, präsentieren Goethes Mignon-Lieder in unterschiedlichen Vertonungen.

Goethes Mignon-Lieder aus seinem Bildungsroman Wilhelm Meisters Wanderjahre (Erstdruck 1795-96) gehören zu den am meisten vertonten Gedichten in der Musikgeschichte.

Allein von „Kennst du das Land“ existieren mehr als 30 Vertonungen. So unterschiedliche Komponisten wie Ludwig van Beethoven (1770-1827), Franz Schubert (1797-1828), Robert Schumann (1810-1856), Franz Liszt (1811-1886), Pjotr Iljitsch Tschaikowski (1840-1893), Hugo Wolf (1860-1903) und auch Alban Berg (1885-1935) haben Mignon-Lieder vertont.

Mignon in Goethes Roman ist eine der seltenen tragischen Kinderfiguren in der Weltliteratur. Sie ist eine asexuelle, aber dennoch erotisch stark aufgeladene Kindfrau mit gleichermaßen weiblichen wie männlichen Zügen, weshalb Goethe die männliche Namensform „Mignon“ statt dem eigentlich korrekten „Mignonne“ gewählt hat. Die Entführung als Kind und den Abschied von Italien hat Mignon nie verwunden, weshalb Gefühle, Heimweh und die Sehnsucht nach Italien als auch nach Zuneigung und Zärtlichkeit ihr innerstes Wesen ausmachen. In der Kindheit traumatisiert, von den Menschen verkannt und verlassen – auch von Wilhelm Meister -, stirbt Mignon in der ergreifendsten Szene des Romans buchstäblich an einem gebrochenen Herzen.

Mignons seltsames und düsteres Schicksal hat Goethes Leser seit jeher ergriffen und gefesselt. Fast noch wichtiger als ihr Leben als Romanfigur waren immer schon ihre Lieder, die sie an verschiedenen Stellen im Roman singt. Diese sog. „Mignon-Lieder“ bestehen aus vier Einzelstücken, die im Roman keine Titel tragen, weshalb jeweils die erste Zeile als solcher dienen muss: „Kennst du das Land“; „Nur wer die Sehnsucht kennt“; „Heiss mich nicht reden“; „So lasst mich scheinen“.

Die Mezzosopranistin Nataša Antoniazzo studierte an der Musikhochschule Zagreb in Kroatien Opern-, Oratorien- und Liedgesang. Ihr Studium schloss sie mit dem Konzertdiplom ab. Die Künstlerin hat darüber hinaus Meisterkurse bei Sena Jurinac in Wien, Grace Bumbry an der Internationalen Sommerakademie des Mozarteums in Salzburg, Jonathan Morris in der Schweiz und bei Ruža Pospiš Baldani in Kroatien besucht. Heute tritt die Künstlerin als Solistin am Kroatischen Nationaltheater und  auf verschiedenen Opernbühnen in Europa auf. Ihr Repertoire reicht vom Barock (Henry Purcell) über Klassik (Ch. W. Gluck, W.A. Mozart) und Romantik (G., Rossini, H. Berlioz, G. Verdi, R. Wagner) bis zu Verismo (G. Puccini) und Moderne (F. Poulenc).

Die Pianistin Mia Elezović wurde 1975 in Zagreb als Tochter einer japanischen Sängerin und eines kroatischen Professors für Theaterwissenschaft und Journalistik geboren. Sie studierte bei Zvezdana Basic an der Musik-Akademie in Zagreb, wo sie bereits im Alter von 19 Jahren ihr Diplom machte. Im Jahre 1995 setzte sie ihr Studium an der Hochschule für Musik Wien bei Hans Petermandl fort und begann zwei Jahre später ein Aufbaustudium bei Herbert Seidel an der Frankfurter Musikhochschule, welches sie 2002 abschloss. In den Jahren 2007 bis 2009 studierte sie an der Manhattan School of Music in New York, wo sie 2009 mit einem Master abschloss. Die Pianistin ist Preisträgerin nationaler und internationaler Wettbewerbe und Stipendiatin internationaler Organisationen und Stiftungen, u.a. der Soros-Foundation. Sie gibt jedes Jahr zahlreiche Soloabende für Klavier, tritt aber auch mit Orchestern und Kammermusik-Formationen auf. Auch als Pianistin in Kammermusik-Konzerten und als Liedbegleiterin ist Mia Elezović in vielen Ländern der Welt gefragt.

Bestellnummer: BM319298